Inhalt

Barrierefreier Relaunch Naturpark Dümmer

Nachdem anatom5 bereits seit ein paar Jahren den Naturpark Lüneburger Heide betreut, durfte die Agentur aus Düsseldorf mit dem Naturpark Dümmer eine weitere Tourismusregion bei einem Relaunch begleiten.

Auch beim Naturpark Dümmer stand das Thema Barrierefreiheit natürlich im Fokus. Moderner, Informativer, strukturierter und natürlich „barrierefrei“ sollte der neue Auftritt sein, denn leichte und intuitive Bedienbarkeit kommt bei allen Besuchern der Website gut an. Und durch gute Kontrasten bleiben Texte immer gut lesbar – auch auf dem Smartphone oder bei starkem Sonnenlicht.  

Mit der barrierefreien Website können wir eine breitere Zielgruppe erreichen. Barrierefreies Internet ist in einer Gesellschaft, die in rasantem Tempo immer älter und vielfältiger wird, die wichtigste Grundlage, um erfolgreich zu kommunizieren, erklärt Detlef Tänzer, Geschäftsführer des Naturpark Dümmer.

Für einen großen Teil der Bevölkerung ist Barrierefreiheit kein „nice to have“ sondern absolut notwendig. Für ihren Zugang zu digitalen Inhalten im Internet verwenden sie zum Beispiel Spezialtastaturen, Braille-Zeilen, Sprachausgabe oder Joysticks. Durch eine konsequente Unterstützung von Tastaturbedienung können Menschen mit motorischen Einschränkungen die neue Website des Naturpark Dümmer problemlos nutzen. Darüber hinaus erschließen sich Inhalte für stark sehbehinderte Menschen oder Blinde durch strukturierte Inhalte und versteckte Hilfen.

Durch die Schwerpunktsetzung auf ein barrierefreies Webdesign bekommen zudem Menschen mit Lernbehinderungen oder motorischen Einschränkungen einen Zugang zu Kommunikation und Information ergänzt  Herbert Winkel, 1. Vorsitzender Naturpark Dümmer.

Der Relaunch der Naturparkseite www.naturpark-duemmer.de wurde im Rahmen des Projektes „Schaffung barrierefreier Naturerlebnisse im Naturpark Dümmer“ umgesetzt. Gefördert wurde das Projekt durch das Programm „Landschaftswerte“, das Projekte unterstützt, die einen nachhaltigen Beitrag zur Bewahrung, zum Schutz und zur Förderung des Natur- und Kulturerbes leisten. Im Programm enthalten sind Mittel des Europäischen Fond für Regionale Entwicklung, Mittel des Landes Niedersachsen und Eigenmittel des Naturpark Dümmer. Mittlerweile gibt es auch Angebote in Leichter Sprache beim Naturpark Dümmer, darunter die Broschüre „Vögel beobachten und erkennen“.