Inhalt

Kleve am Niederrhein geht App

Stadt Kleve startet mit eigener App für die Smartphone-Plattformen Android und iPhone. Bereits Anfang 2011 hat die Agentur anatom5 gemeinsam mit dem Kommunalen Rechenzentrum Niederrhein (KRZN) und der Stadt Moers in einem Pilotprojekt die erste kommunale iPhone-App am Niederrhein präsentiert. Pünktlich zum Jahreswechsel 2011/2012 hat die Stadt Kleve mit einer eigenen App nachgelegt.

Auf den Erfahrungen der ersten App-Entwicklung aufbauend, haben sich die Beteiligten unter der Federführung der Agentur anatom5 für das Konzept einer Web-App entschieden. Web-Apps (Kurzform für web applications) basieren auf den Webtechnologien HTML, CSS und JavaScript und verhalten sich wie native Apps. für Benutzer ist der Unterschied kaum merkbar, die Benutzeroberfläche integriert sich optisch und ergonomisch harmonisch in das jeweilige mobile Endgerät. Letzteres für die beiden am häufigsten genutzten Smartphone-Plattformen Android und iPhone gleichermaßen. Daraus ergibt sich eine merklich breitere Nutzerschaft mit einer deutlich höheren Verbreitung der Web-App - ein wichtiges Argument für die Kosten-Nutzen-Rechnung.

Die mobile Anwendung mit dem Namen Kleve To Go wurde visuell und inhaltlich den kommunalen Bedürfnissen der Stadt Kleve angepasst, vor allem hinsichtlich einer möglichen späteren modularen Erweiterung. Über die Applikation stellt die Stadt Kleve ihren Bürgern und Besuchern mobil kostenlos zentrale Services bereit, die sich auf der Basis des Redaktionssystems eGovernment-Suite dynamisch aus den vorhandenen Datenbanken des Webauftritts der Stadt Kleve speisen.

  • Aktuelle Nachrichten (kategorisierbar, mit Detailansicht)
  • Veranstaltungen (kategorisierbar, mit Detailansicht)
  • Wetter via XML-Stream
  • Telefonbuch A-Z aus der Organisations-Datenbank
  • Bördenwegweiser über Dienstleistungsansicht, mit Telefonbuch A-Z gekoppelt
  • Sehenswürdigkeiten mit Distanzangabe und Details
  • Beschwerdemanagement mit Interaktionsmöglichkeit (Foto-Upload, Geo-Informationen etc.)

Die Applikation ist aber nicht nur für die Bürger der Stadt Kleve gedacht. Auch für Besucher und Touristen hat die App viel zu bieten: Die dynamische Ausgabe von Sehenswürdigkeiten und aktuellen Veranstaltungsterminen in Kombination mit dem integrierten Routenplaner machen Kleve To Go zum perfekten Reisebegleiter und Tour-Guide vor Ort. Seit Ende 2011/Anfang 2012 ist die App im App-Store von Apple sowie im Android-Market verfügbar. Wer nach dem Begriff "Kleve" sucht, wird die Anwendung zielsicher finden. Bürgermeister Theodor Brauer freut sich über den neuen Web 2.0-Nachwuchs:

"Mit der Entwicklung der Kleve-App möchten wir uns auch als Kommune auf dem rasant wachsenden Markt für mobile Endgeräte positionieren und erste Erfahrungen sammeln.