Inhalt

Sie haben Fragen?

Hier klicken für Antworten!

Skalierbare Teams – Netzwerk aus Spezialisten

Das Team von anatom5 konnte, wie die Referenzliste zeigt, in den vergangenen 17 Jahren viele Projekte parallel umsetzen – und das bei sehr unterschiedlichen technologischen Anforderungen. Dies funktioniert, weil wir als Agentur projektweise auf Online-Spezialisten unterschiedlicher Fachrichtungen zurückgreifen können, mit denen wir schon seit vielen Jahren erfolgreich zusammenarbeiten. So bleiben wir flexibel und effizient und können jeweils die Besten zur Unterstützung hinzuziehen. Davon profitieren unsere Kunden. So können wir von Projekt zu Projekt entscheiden, welches CMS das richtige ist. So setzen wir beispielsweise bei kleinen Projekten auf CMS-madesimple oder Wordpress, für mittlere Projekte nutzen wir in der Regel Contao und für große Portale mit entsprechend höheren Anforderungen zumeist Typo3.

Optimale Lösungen erfordern gute Partner.

Viele unserer Leistungen führen wir gemeinsam mit hoch spezialisierten Partnern aus. Skalierbare Teams optimieren die Umsetzung von Webseiten mit verschiedenen Content Management Systemen, wie Typo3, Contao, CMSmadesimple, oder auch Wordpress.

Auch für die Produktion und den Druck von Print-Medien können wir auf ein, über die Jahre gewachsenes, Netzwerk von zuverlässigen Partnern bauen. Für viele Print-Produkte können wir heute auf hervorragende Online-Dienstleister mit standardisierten Verfahren und Top-Qualität zurückgreifen. Aber auch hier gilt es den Überblick zu behalten. Denn nicht jede Online-Druckerei ist für jedes Druck-Produkt die beste Lösung.

Wir kennen den Markt und können auch abseits der ausgetretenen Pfade individuelle Lösungen anbieten. Zum Beispiel, wenn es um den Druck mit Sonderfarben geht, oder Druckveredelung, wie Prägung oder Spotlackierung, oder wenn es um besondere Lösungen geht, die beispielsweise nur im Siebdruck möglich sind.

Als langjähriger Herausgeber des Fachmagazins Screenguide haben wir viel Erfahrung (und gute Kontakte zu erfahrenen Dienstleistern im Druck und in der Druckvorstufe) sammeln können. Die gute Verbindung zu unseren Netzwerkpartnern nutzen wir für unsere Kundenprojekte, höchste Qualität und Zuverlässigkeit.

Digitale Barrierefreiheit entwickelt sich stets weiter – wir auch.

BITV-Test Prüfstelle – Partner im Prüfverbund
Logo: Liste 90Plus des BITV-Tests

In der Liste 90plus von BIK war anatom5 auch schon, als diese noch Liste 95plus hieß und damit höhere Maßstäbe für die Aufnahme in die Liste barrierefreier Internetseiten angelegt hatte. Als das Projekt seinerzeit 14 Web-Agenturen aufgefordert hat gemeinsam mit BIK die Nutzung des BITV-Tests voranzubringen, um das Verfahren fortlaufend an die technischen Neuerungen des Web-Designs anzupassen, hat auch anatom5 einen Beitrag geleistet. Mit weit über 40 Kundenprojekten nach den Vorgaben der BITV und 10 Nominierungen für den BIENE-Award (Ein im gesamten deutschsprachigen Raum anerkannter Wettbewerb für barrierefreie Websites der Aktion Mensch und der Stiftung Digitale Chancen – den es leider nicht mehr gibt.) ist anatom5 eine der erfahrensten Agenturen im Hinblick auf barrierefreies Internet in NRW. anatom5 ist offizielle Prüfstelle im BITV-Testverfahren von BIK. Darüber hinaus beteiligt sich anatom5 an der BITV-Test Mailingliste und nimmt für fachlichen Austausch an Prüfverbund-Tagungen teil.

Contao-Partner

Das weitgehend "Barrierefreie Open Source Content Management System" Contao bietet bereits eine gute Grundlage für die Entwicklung barrierefreier Internetauftritte. Das verdankt Contao vor allem einer breiten und aktiven Entwicklergemeinschaft, die das Thema Barrierefreies Internet sehr ernst nimmt. Contao verfügt gerade im deutschsprachigen Raum über eine solide Entwicklerbasis, was ständige Weiterentwicklung und regelmäßige Updates garantiert. Das sind gut Gründe, die anatom5 zu einer Contao-Partnerschaft bewogen haben.

Arbeitskreis Barrierefreiheit in der German UPA

Der Arbeitskreis Barrierefreiheit ist ein Zusammenschluss aus Mitgliedern des Berufsverbands German Usability Professionals Association, bestehend aus Experten für Usability und Barrierefreiheit. Ziel des Netzwerks ist zum einen die Förderung eines zukunftsorientierten Austauschs zwischen Experten-Gruppen, für eine bestmögliche Verschmelzung von Usability und Barrierefreiheit. Darüber hinaus ist der Arbeitskreis stark bemüht, das Thema Barrierefreiheit durch Fachvorträge und Veröffentlichungen einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. anatom5 ist als langjähriger Experte im Bereich Barrierefreiheit und als Mitglied der German UPA natürlich ebenfalls Mitglied des dortigen Arbeitskreises (AK) Barrierefreiheit.

EDAD (Design für Alle – Deutschland e.V.)
Logo: EDAD (Design für Alle Deutschland e.V.)

Seit Herbst 2017 ist die Agentur anatom5 Mitglied von EDAD (Design für Alle – Deutschland e.V.), einem deutschlandweiten Kompetenznetzwerk rund um das Thema "Design für Alle": Beraten, informieren, forschen und vernetzen ist das Ziel des Netzwerks. EDAD bietet Experten aus Forschung und Praxis eine Plattform, um Erfahrungen und Wissen für ein inklusives Lebensumfeld auszutauschen, wovon die interdisziplinären Mitglieder für ihre jeweils eigenen Bereiche profitieren können. EDAD ist deutsche Mitgliedorganisation des EIDD (Design for All Europe), der mit Partnern in 23 Ländern vertreten ist.

German UPA

anatom5 strebt vor allem im Bereich der Webentwicklung und der User Interface Designs ein weitestgehend universelles Design an. Aus unserer Sicht gehen Anforderungen der BITV für barrierefreie Seiten Hand in Hand mit konzeptionellen Gesichtspunkten einer uneingeschränkten und Geräte unabhängigen Gebrauchstauglichkeit. Der Berufsverband German UPA (Usability Professional Association) ist ein hochwertiges Netzwerk von Usability Experten.

Aktionsbündnis für barrierefreie Informationstechnik

Mit dem Ziel das Internet allen Menschen zugänglich zu machen, haben sich Interessenverbände und Experten im Aktionsbündnis für barrierefreie Informationstechnik ABI zusammengeschlossen. Das "Aktionsbündnis für barrierefreie Informationstechnik" ist ein vom Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung (BMGS) gefördertes Projekt. Im dem Netzwerk für barrierefreie Informationstechnik haben von 2002 bis April 2010 rund 50 Mitglieder mitgearbeitet, um die geförderten Projektziele zu erreichen. Das Projekt wurde seinerzeit vom Forschungsinstitut für Technologie und Behinderung betreut. Aus dieser Zeit rühren viele Kontakte zu Behindertenverbänden und Experten in eigener Sache, deren Expertise viel Wert ist.

Die Geschäftsführung

Jörg Morsbach, Diplom Designer und Kommunikationswirt (WAK)

Jörg Morsbach betreibt bereits seit 2003 die Düsseldorfer Agentur anatom5 und macht sich aus Überzeugung für universelles Design und einen weit reichenden Inklusionsgedanken. Wie kaum eine andere Agentur in Deutschland steht anatom5 für ausgewiestene Expertise im Bereich Barrierefreiheit. Kunden der Öffentlichen Hand, kommunalnahe Dienstleister sowie Einrichtungen im Kultur-, Umwelt,- und Tourismusbereich erhalten von anatom5 seit Jahren professionelle Unterstützung bei der Umsetzung und Überprüfung der Vorgaben der BITV (Barrierefreie Informationstechnologie Verordnung) und der internationalen Web Content Accessibility Guidelines (WCAG). Davon zeugen zahlreiche Auszeichnungen und unabhängige BITV-Tests von unterschiedlichen Experten. Zum Portfolio von anatom5 gehören Internetauftritte und Webapps ebenso, wie barrierefreie PDF-Dokumente und Übersetzungen in Leichte Sprache. Zudem hat anatom5 mit dem Barriere-Check® Pro ein Testverfahren entwickelt, das auch WCAG-Empfehlungen, Best-Practice Lösungen, Aspekte der Usability und Performance sowie in Bezug auf die BITV wichtige Anforderungen der Priorität 2 mit testet. Jörg Morsbach ist zugelassener Prüfer des BIK-Test (BITV-Test) des Bundes, Autor von zahlreichen Fachartikeln rund um Barrierefreiheit und regelmäßiger Redner auf Veranstaltungen und Barcamps. Ihm geht es vor allem um Fragen der Qualitätssicherung und Nachhaltigkeit sowie um einen grundsätzlichen Mehrwert durch Barrierefreiheit.

Sein heimliches Steckenpferd ist die Suchmaschinenoptimierung. Mit dem Barrierekompass betreibt die Agentur anatom5 zudem eines der größten deutschsprachigen Online-Portale zum Thema Barrierefreiheit im Internet.

Durch mehrere Jahre Berufserfahrung als Art-Director und Designer in unterschiedlichen Agenturen (Digital und Print) mit verschiedenen Schwerpunkten hat er gelernt, aus den Bedürfnissen der Kunden und den Kompetenzen der Agenturen optimale und User zentrierte Lösungen zu erarbeiten. Seine analytische Fähigkeit komplexe Sachverhalte zu erfassen öffnet Raum für Kreativität. Immer im Fokus: Der Benutzer. Ob im klassischen Printbereich, oder im Internet. Seit 2003 spielt vor allem das Thema Barrierefreie Informationstechnologie eine zentrale Rolle. Ein schöner Brückenschlag in die Zeit als er noch nicht Geschäftsführer von anatom5, sondern Zivildienstleistender in einer Schule für Behinderte Menschen in seiner Geburtsstadt Solingen war.

Er ist verantwortlich für generelle Workflows und Qualitätssicherung. Konzeption, strategische Entwicklung, die Gestaltung von Prototypen, Accessibility- und Usability Beratung, Qualitätssicherung sowie Designentwicklung werden bei anatom5 vollständig Inhouse betreut.